Entdecke deinen Traumjob bei wambo

Warum digitale Barrierefreiheit und das neue BFSG-Gesetz für Ihr Unternehmen wichtig ist

Das Thema Barrierefreiheit im Web wird immer wichtiger, besonders seit dem Inkrafttreten des Barrierefreiheitsstärkungsgesetzes (BFSG) ab dem 28. Juni 2025. Entdecken Sie, wie Sie die Anforderungen erfüllen können und warum dies für die Leistungsfähigkeit Ihres Onlineshops entscheidend ist.
Abbildung Barrierefreiheit ist für 10% unverzichtbar, 30% notwendig & 100% hilfreich.

Für viele Menschen ist das Internet eine unverzichtbare Ressource für den täglichen Gebrauch, sei es für Bankgeschäfte, Einkäufe oder Informationsbeschaffung. Doch für Menschen mit Beeinträchtigungen können selbst alltägliche Aufgaben zu einer Herausforderung werden, wenn Websites nicht barrierefrei gestaltet sind.

Mit dem BFSG rückt das Thema Barrierefreiheit verstärkt in den Fokus, insbesondere für Onlineshops und andere digitale Dienstleistungen. Es ist von Bedeutung zu erkennen, dass Barrierefreiheit nicht nur eine gesetzliche Pflicht ist, sondern auch ein ethisches Prinzip darstellt, das gewährleistet, dass alle Menschen gleichermaßen auf digitale Inhalte zugreifen können.

Bei der Umsetzung von Barrierefreiheitsstandards stehen wir Ihnen als erfahrene Agentur zur Seite. Unsere Experten helfen Ihnen dabei, Ihre Website BFSG-konform zu gestalten und sicherzustellen, dass sie für alle Nutzer zugänglich ist. Kontaktieren Sie uns noch heute, um mehr über unsere Dienstleistungen zu erfahren und sicherzustellen, dass Ihr Onlineshop bereit ist für die Anforderungen des BFSG.

Wie Barrieren die Nutzerfahrung beeinflussen

Abbildung Einschränkungskategorien: permanent – temporär – situativ
Einschränkungskategorien: permanent – temporär – situativ
Visuelle Barrieren
Menschen mit Sehbehinderungen können Schwierigkeiten haben, Inhalte zu sehen oder zu verstehen. Zum Beispiel können schlechte Farbkombinationen, fehlende alternative Texte für Bilder oder zu kleine Schriftgrößen Probleme verursachen.
Menschen mit Hörbehinderungen können Schwierigkeiten haben, audiovisuelle Inhalte zu verstehen. Fehlende Untertitel oder Transkriptionen für Videos können eine Hürde darstellen.
Menschen mit motorischen Beeinträchtigungen können Schwierigkeiten haben, Maus und Tastatur zu verwenden. Nicht barrierefreie Website-Designs können die Navigation und Interaktion erschweren.
Menschen mit kognitiven Beeinträchtigungen können Schwierigkeiten haben, komplexe Informationen zu verstehen oder sich auf einer Website zurechtzufinden. Unklare Sprache, überladene Layouts und komplizierte Navigation können Barrieren darstellen.
Einige Menschen mit Behinderungen benötigen spezielle Technologien wie Screenreader oder Spracherkennungssoftware, um das Web zu nutzen. Nicht alle Websites sind mit diesen Technologien kompatibel.

Die vier Prinzipien der Barrierefreiheit

Wahrnehmbarkeit
Alle Informationen müssen so dargeboten werden, dass sie von allen Nutzern wahrgenommen werden können, unabhängig von ihren Fähigkeiten oder Einschränkungen. Beispiele für Praktiken zur Wahrnehmbarkeit sind die Bereitstellung alternativer Texte für Bilder, die Verwendung von Kontrasten für gute Lesbarkeit und die Einbindung von Audiodeskriptionen für Videos.
Digitale Inhalte müssen für alle Nutzer bedienbar sein, unabhängig von ihren Fähigkeiten. Dies umfasst die Gewährleistung der Tastaturbedienbarkeit, die Vermeidung von Inhalten, die sich unerwartet ändern, und die Bereitstellung klarer Navigationsstrukturen.
Die Inhalte müssen für alle Nutzer verständlich sein. Beispiele für Praktiken zur Verständlichkeit sind die Verwendung klarer und einfacher Sprache, die Strukturierung von Inhalten in sinnvolle Abschnitte und die Bereitstellung von Hilfestellungen bei der Eingabe von Daten.
Die Inhalte müssen robust sein und von einer Vielzahl von Benutzeragenten und assistiven Technologien zuverlässig interpretiert werden können. Beispiele für Praktiken zur Robustheit sind die Verwendung standardkonformer HTML-, CSS- und JavaScript-Codes sowie die Bereitstellung von Alternativen für Inhalte, die nicht von allen Benutzeragenten unterstützt werden.
Die vier Prinzipien der Barrierefreiheit

Warum ist Barrierefreiheit so wichtig?

Verbessertes Ranking
Suchmaschinen wie Google bevorzugen barrierefreie Websites, da sie für eine breitere Nutzerbasis zugänglich sind, was sich positiv auf das Ranking auswirken und zu größeren Traffic führen kann.
Eine barrierefreie Website ermöglicht es Menschen mit Beeinträchtigungen, aktiv am digitalen Leben teilzunehmen und trägt somit zur gesellschaftlichen Inklusion bei.
Indem Sie Ihre Website barrierefrei gestalten, erreichen Sie nicht nur Menschen mit Behinderungen, sondern auch ältere Nutzer und Personen mit vorübergehenden Einschränkungen, was Ihr Potenzial für Kundenwachstum steigert.
Mit dem BFSG werden Barrierefreiheitsstandards verbindlich, daher ist es wichtig, dass Ihr Onlineshop diesen Standards entspricht, um rechtliche Konsequenzen zu vermeiden.
Barrierefreiheit ist nicht nur eine gesetzliche Anforderung, sondern auch eine moralische Verpflichtung, um sicherzustellen, dass alle Menschen, unabhängig von ihren Fähigkeiten, gleichen Zugang zu digitalen Informationen haben.
Hey, wir helfen dir, deine Seite barrierefrei umzusetzen!

Ich bin Thorsten und stehe Dir für alle Fragen zur Verfügung.
Schreibe mir einfach eine Mail oder ruf kurz an!